Circlon | group stellt mobile Terminals bei fht von Windows Mobile auf Android um

Die Ciclon | group hat für die fht (Flüssiggas Handel und Transport) eine auf Windows Mobile basierende Lösung für die obligatorische Tätigkeitserfassung beim Gefahrguttransport entwickelt. Diese benutzerfreundliche Lösung erfüllte alle Anforderungen optimal und soll jetzt im Zuge der Beschaffung neuer Hardware auf Android umgestellt werden. Laut fht ist auch diesmal wieder die Circlon | group der beste Partner für diese Aufgabe.

Mobile Computer mit handlichen Full-Touch-Displays in jedem Spezialgastankwagen

Bei der aktuell geplanten Umstellung auf Android kann die Circlon | group auf umfangreiche Erfahrungen aus verschiedensten Kundenprojekte zurückgreifen und fht dank umfangreicher praktischer Erfahrung optimal unterstützen. Mit der Portierung der bestehenden Lösung auf Android werden auch die Prozesse überprüft und die Ergonomie optimiert, da nun Full-Touch-Displays eingesetzt werden, zu Gunsten einer komfortableren Bedienbarkeit. Die Geräte sind mit Hilfe von Angular plattformunabhängig im Einsatz. 

Bereits in der Vergangenheit wurde von der Circlon | group eine Track & Trace-Lösung auf Basis ihres bewährten Baukastensystems entwickelt. Bei den Mobile Computern handelte es sich um Zebra (Motorola) Geräte aus der MC75 Serie mit Sprach-, Daten-, und GPS-Diensten sowie einem Laserscanner, einem 2D-Imager und einer Kamera für die mobile Datenerfassung. Ein hochauflösendes 3,5”-VGA Farbdisplay ermöglicht die Darstellung von Bildern, einschließlich Videos und Landkarten, bis ins Detail. Die Geräte bilden hardwareseitig das Fundament dieser Track & Trace-Lösung.

Die fht versorgt Privathaushalte, Gewerbe, Industrie und Autogas-Tankstellen mit DIN-konformen Flüssiggasen und bietet Dienstleistungen rund um den Flüssiggasbehälter an. Das Unternehmen hat über 200 Mitarbeiter, der Fuhrpark umfasst über 150 Spezialgastankwagen an bundesweit 80 Standorten. Eine spezielle, hauseigene Software von fht schlägt dem Disponenten die wirtschaftlich und ökologisch beste Tour vor und übermittelt die Route an den jeweiligen Fahrer. Dies ist mit den neuen Geräte- und Softwarelösungen der Circlon | group nun noch effizienter möglich. 

Schnell zur Lösung mit Circlon | Track & Trace 

Auf Basis des Mobile-Computing-Frameworks der Circlon | group wurden vorgefertigte Bausteine ausgewählt, um schnell und unkompliziert eine individuelle Softwarelösung für den Einsatz in den fht-Tankwagen zu realisieren. 
Bei der fht übernimmt die Software der Mobile Computer die Messdaten des Fahrzeugs, wertet sie aus und stellt die Informationen für die Fahrer bereit. Sie navigiert den Fahrer zum Einsatzort und stellt alle erforderlichen Unterlagen digital bereit, wodurch sich manuelle Belege erheblich reduzieren. Da jeder Mobile Computer  die Daten der Messanlage auslesen und darstellen kann, signalisiert er dem Fahrer auch, wenn Serviceleistungen fällig werden; er gibt ihm einen Überblick über alle relevanten technischen Daten, wie Temperatur oder Füllstand, und unterstützt ihn dabei, Transportvorgänge und Schäden bzw. Reparaturen lückenlos zu dokumentieren. Der Funktionsumfang reicht von der Auswertung der Daten bis hin zum Erstellen der Rechnung.

Die Software von Circlon | Track & Trace kann basierend auf dem Framework schnell und kostengünstig angepasst und erweitert werden. Das Mobile-Computing-Framework wird hierfür von den Software-Experten der Circlon | group regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht und ständig erweitert.

Dokumentation möglichst papierlos
Der Transport von Flüssiggas wird durch die ADR-Bestimmungen geregelt – dabei handelt es sich um ein europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter. Ein zentraler Punkt hierbei ist die Dokumentation des Transportvorgangs (Beförderungspapiere, schriftliche Weisungen). Der Fahrer muss die vorgeschriebenen Begleitpapiere jederzeit vorweisen können. Früher kam hierbei viel Papier zum Einsatz. Doch dies ist im Zeitalter der Digitalisierung nicht mehr zeitgemäß.

Mit der Lösung der Circlon | group, die direkt an das Back-End der fht angebunden ist, sind die gesetzlich vorgeschriebenen Begleitpapiere sowohl im mobilen Gerät als auch im IT-System hinterlegt, somit immer aktuell und ständig verfügbar. Bei Bedarf lassen sie sich während der Tour auch gleich ausdrucken. Mit der integrierten Kamera können die Fahrer Schäden sofort aufzeichnen. Da alle Tätigkeiten direkt mit dem Mobile Computer erfasst und dokumentiert werden, reduzieren sich manuelle Belege.

Genauer Überblick auf dem Full-Touch-Display

Im Umgang mit Flüssiggas muss der Fahrer bestimmte Ladungsbedingungen beachten, beispielsweise die korrekte Temperatur und das Einhalten des Drucks. Der Mobile Computer macht ihn auf diese Sachverhalte aufmerksam. Hierfür sind verschiedene Messsysteme an das mobile System angebunden. Der Fahrer erhält somit immer einen genauen Überblick über die wichtigsten Parameter und Hinweise direkt auf dem mobilen Gerät. Dazu gehören auch Informationen darüber, welche Tätigkeiten beim Kunden ausgeführt werden müssen und wieviel Gas bereits abgezapft wurde.

Willy Ridder, Bereichsleiter in der Verwaltung bei fht, sagt zum Konzept: „Die Dokumentationspflicht bringt große Herausforderungen mit sich, vor allem wenn sie möglichst papierlos sein soll. Hier bietet die Circlon | group als Lösungspartner bei Hardware und Software hervorragende Leistungen an. Die damals optimal entwickelte Windows-Mobile-Lösung möchten wir aufgrund der Beschaffung neuer Hardware funktional annähernd 1:1 in die Android-Welt portieren. Einige schon länger geplante Anpassungen können bei dieser Gelegenheit ebenfalls umgesetzt werden. Zukünftig sollen alle mobilen Computer per Bluetooth die Daten auslesen und Peripheriegeräte ansprechen können.“

Android-Projekt läuft an

Derzeit sind die Mobilgeräte noch kabelgebunden in die Spezialgastankwagen integriert, um Daten aus der Messstrecke und dem CAN-Bus abzugreifen oder um Drucker anzusprechen. Daraus ergeben sich Nachteile: unpraktische Halterungen, umständliche Anschlusskabel, keine Anwendungsflexibilität und dgl. Deshalb werden im Moment neue Geräte verifiziert, die die Daten mittels Bluetooth abgreifen. Jeder Fahrer erhält sein eigenes Mobilgerät - das führt zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Hardware und reduziert Ausfallszeiten.

Parallel dazu läuft die Anpassung der Software für die Mobilen Computer auf Hochtouren. Denn bei einem Systemwechsel in der mobilen Datenerfassung wird neben der Auswahl neuer Hardware immer auch zu klären sein, wie die bestehenden Softwarelösungen weiter genutzt werden: Lassen sich auch in der neuen Softwareumgebung die bislang eingesetzten Funktionen in gleicher oder ähnlicher Form realisieren? Sind beim Systemwechsel aufwändige Anpassungen erforderlich? Sollen im Zuge der Umstellung Funktionserweiterungen implementiert werden? Bei diesen Fragestellungen kommt es auch darauf an, die verschiedene Bauarten von Apps genau zu kennen (siehe Blogbeitrag „Native App oder Hybrid?“: https://circlon.de/news/76)

Das fht-Projekt hat aufgrund seiner Komplexität eine Laufzeit von mehreren Monaten. Gegen Ende des Jahres 2019 soll die neue Software im Feld getestet werden. Der Rollout der Mobilgeräte mit der Android-Software ist für Anfang 2020 geplant.

Planen auch Sie die Umstellung auf Android?

Die Softwarespezialisten der Circlon | group können Ihnen beim Umstieg auf Android und bei der App-Entwicklung mit Rat und Tat zur Seite stehen. Erfahren Sie mehr im Blogbeitrag „Android-Projekte von A bis Z managen“: https://circlon.de/news/78.

Vereinbaren Sie eine persönliche Beratung und kontaktieren Sie uns.


 

Top